Eine Woiwodschaft oder Wojewodschaft ist ein polnischer Verwaltungsbezirk als oberste Stufe der territorialen Gliederung und liegt in der Statistikebene NUTS-2. Nächstkleinere Selbstverwaltungseinheit ist der Powiat (Landkreis).

Der Name, polnisch województwo, ist abgeleitet von Woiwode (deutsch: Herzog), und Woiwodschaft entspricht historisch einem Herzogtum.

Da Polen ein Einheitsstaat ist, weisen die Woiwodschaften im Gegensatz zu den deutschen Ländern keine Staatsqualität auf.

Jede Woiwodschaft besitzt als Selbstverwaltungsorgane eine Volksvertretung (Sejmik województwa, Woiwodschaftsversammlung, Woiwodschaftstag) und einen von ihnen gewählten Vorstand (zarząd województwa, Woiwodschaftsvorstand) unter einem Vorsitzenden (marszałek województwa, Woiwodschaftsmarschall, Woiwodschaftspräsident).

Der Woiwode (etwa Präfekt) ist hingegen der Vertreter der (Warschauer) Zentralregierung, zuständig für Kontrolle der Selbstverwaltung der Woiwodschaften, Landkreise (Powiat) und Gemeinden (Gmina). [wikipedia]

Übersicht der 16 polnischen Wojwodschaften:

Empfehlen