790px-Kujawsko-Pomorskie_in_Poland.svg
Woiwodschaften

Die Woiwodschaft Kujawien-Pommern (polnisch województwo kujawsko-pomorskie) ist eine der 16 Woiwodschaften, in die der Staat Polen gegliedert ist und befindet sich im nördlichen Zentralpolen. Die Hauptstädte der Provinz Kujawien-Pommern sind Bydgoszcz und Toruń. Bydgoszcz ist Sitz des von der Zentralregierung eingesetzten Woiwoden, der für die Verwaltung der zentral aus Warschau zugeteilten Finanzen, für das Innenresort und die Polizei zuständig ist. Toruń ist Sitz des Woiwodschaftsmarschalls, seiner Regierung und des Parlaments (Sejmik).

Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus Großpolen, Kujawiern und Nachfahren der Pomoranen und Prußen.

Die Woiwodschaft ging mit der polnischen Gebietsreform von 1999 aus den Woiwodschaften Bydgoszcz, Toruń und Włocławek hervor. Das Gebiet umfasst im Wesentlichen das ehemalige Westpreußen und die ehemalige Woiwodschaft Großpommerellen, deren Gebiet überwiegend zum heutigen Kujawien-Pommern gehört.

Die Woiwodschaft Kujawien-Pommern wird in 19 Landkreise unterteilt, wobei vier Städte kreisfrei bleiben. Sie bilden zwar unter ihrem Namen ebenfalls einen Landkreis, gehören ihm aber selbst nicht an.

[via de.wikipedia.org]

Empfehlen